Michael Link im Interview

Auf geht’s in die nächste Runde beim Pack of 7 Fragenhagel. Heute stellt sich unser Senior Softwarearchitekt Michael Link den Fragen. So viel schon mal vorne weg: Michael Link ist weder verwandt noch verschwägert mit seinem grünen Namensvetter aus den Mario Videospielen. Also los geht’s!

Hallo Michael schön, dass du dir die Zeit nimmst und uns an deinem Werdegang teilhaben lässt. Was waren damals deine Gründe zur Pack of 7 zu kommen?

Ja, vielen Dank für die Einladung! Nun, diese Antwort kann ich recht schlicht halten. Ich befand mich zu dem Zeitpunkt, in dem das Angebot der Pack of 7 kam, beruflich an einem Scheideweg. Ich habe mich letztlich dazu entschlossen das Angebot anzunehmen, da es mir in der damaligen Situation sehr gut gepasst hat und auf meine Bedürfnisse zugeschnitten war. Eine Entscheidung, die ich so immer wieder treffen würde.

Das hören wir natürlich immer gerne. Wie sieht denn aktuell dein Arbeitsalltag aus?

Auch hier kann ich mich recht kurzfassen. Ich bin in einem Projekt eines IT-Dienstleisters involviert. Derzeit bin ich viel mit Programmieraufgaben beschäftigt, wobei ich dort in allen wichtigen Architekturentscheidungen miteinbezogen werde. Ich nehme gerne mein Glück selbst in die Hand und möchte nicht einfach „drumherum“ programmieren. Dennoch hat es sich ergeben, dass ich einen hohen Remote-Anteil bei dieser Tätigkeit habe und im Wesentlichen „nur“ bei den wichtigen Terminen vor Ort bin.

Ähnliche Aufgaben übernehme ich zudem in einem internen Projekt. In diesem gebe ich die Architektur vor und führe Code Reviews durch.

Vermutlich hast du auch mit den Herausforderungen der Branche zu kämpfen. Wo liegen diese deiner Meinung nach aktuell?

Ach, kämpfen würde ich gar nicht so sehr sagen. Im Prinzip geht es immer darum auf dem aktuellen Stand zu bleiben, was die Technologien anbelangt. Hierfür ist einiges an Selbstdisziplin von Nöten, allerdings eignet man sich diese als guter Software Architekt im Laufe der Jahre an. In diesem Punkt trennt sich meiner Meinung nach aber die Spreu vom Weizen. Die wirklich guten Architekten stellen immer aktuelle Themen infrage und sind ständig auf der Suche nach neuen technologischen Möglichkeiten.

Ansonsten geht es bei mir im Moment primär um den berühmten Blick über den Tellerrand. Ich probiere mich im Moment in vielem Neuen aus. Dadurch konnte ich alteingerostete Lieben für andere Frameworks und Sprachen zu neuem Leben erwecken.

 

Das hört sich nach einigen spannenden Inputs an. Welche beruflichen Ziele verfolgst du denn noch? Und wie hilft dir die Pack of 7 dabei?
 

Mein oberstes Ziel ist es im Moment ein Team innerhalb der Pack of 7 aufzubauen und dann in der Zukunft dieses Team zu führen. Dieses Vorhaben wird von der Pack of 7 dahingehend unterstützt als, dass ich die Freiräume bekomme um dieses Vorhaben anzugehen. Gleichzeitig werde ich auch mit den nötigen Erfahrungswerten ausgestattet und bekomme Daten, um meinen Prozess zu benchmarken.

Außerhalb dieses Ziels ist die Pack of 7 darauf bedacht, dass ich im Prinzip das machen kann wozu ich Lust habe. Das bedeutet, dass mir viele Freiräume zur Entfaltung gelassen werden. Gleichzeitig sorgt die Pack of 7 dafür, dass persönliche Wünsche in der Projektauswahl berücksichtigt werden können.
 

Vielen Dank für deine Zeit, Michael!

Lernen Sie die Pack of 7 Story kennen:

swaypo7_1.PNG
team_mlink.png

Adresse. Stolkgasse 25-45, 50667 Köln

Telefon. +49 (0)151 16177734

  • xing
  • Weiß LinkedIn Icon
  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Twitter Icon
  • Weiß Instagram Icon

© 2019 by Pack of 7